Selbsttests / Laientests

Unterbrechen Sie Ansteckungsketten durch eine schnelle und unkomplizierte Testung mit einem Corona Selbsttest! - weiterlesen

 

Corona Selbsttests kaufen

In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an Coronatests für den Heimgebrauch. Alle Produkte sind CE-zertifiziert und durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen. Alle hier angebotenen Selbsttests verfügen sowohl über eine sehr hohe Sensitivität (Nachweis einer vorhandenen Infektion) wie auch Spezifität (Gegenwert: Nachweis der Gesundheit eines Getesteten) und bieten somit höchste Sicherheit für Ihren Alltag.

Ab einem Einkaufswert von 100€ liefern wir unsere Produkte versandkostenfrei an Ihre Adresse. Als Großhändler können wir Ihnen viele unserer Produkte auch zuverlässig in großen Stückzahlen liefern. Ab 500 Einheiten bieten wir Ihnen gerne attraktive Großhandelspreise an - Kontaktieren sie uns.

 

Wann macht ein Corona Selbsttest Sinn?

Zum Schutz von Personen, die durch eine potenzielle Infektion mit dem Coronavirus stark gefährdet sind, sollte vor einem Treffen ein Corona Selbsttest durchgeführt werden. So können Sie auch eine asymptomatische, symptomfreie Infektion mit SARS-CoV-2 zuverlässig aufdecken und eine mögliche Ansteckung mit schwerwiegenden Folgen verhindern. Zu diesen Personengruppen gehören u. a.:

  • Senioren über 65 Jahre
  • Menschen mit Vorerkrankungen
  • Menschen mit schwachen / reduziertem Immunsystem

Auch bei Treffen in größeren Gruppen wie Familien- oder Firmenfeiern bzw. an Orten, an denen eine große Anzahl an Menschen zusammenkommen, wie Konzerte, Festivals oder Sportveranstaltungen, kann mittels eines Corona Selbsttests ausgeschlossen werden, dass Menschen infiziert werden und so neue Ansteckungsketten entstehen. Durch ein vorheriges Testen können sich somit alle Personen mit einem besseren Gefühl zusammenfinden – ohne Angst zu erkranken oder gefährdete Personen anzustecken.

Da aber auch bei Corona Selbsttests eine geringe Fehlerwahrscheinlichkeit besteht, sollten Sie unabhängig vom Testergebnis weiterhin auf ausreichenden Abstand, wiederholtes Händewaschen und einen regelmäßigen Luftaustausch achten.

 

Was sind die Vor- und Nachteile eines Corona Selbsttests gegenüber anderen Testverfahren?

Ein Corona Selbsttest zeigt bereits nach wenigen Minuten ein sicheres Ergebnis an. Bei korrekter Anwendung und erhöhter Viruslast bei den Getesteten können bis zu 95 % aller an COVID-19-Erkrankungen sicher erkannt werden. Das ermöglicht spontane Treffen, ohne dass sie vorher ein Corona Testzentrum besuchen müssen.

Die Handhabung des Selbsttests ist zudem sehr leicht verständlich. Schon nach wenigen Selbsttests werden Sie die notwendigen Handgriffe sicher beherrschen und routinemäßig durchführen.

Auch sind Corona Selbsttests verhältnismäßig unsensibel, wenn es um Ort und Zeit der Testung geht. Sie können einen Corona Selbsttest einfach in der Handtasche oder im Reisegepäck mitnehmen und bei Bedarf durchführen. Besondere Räumlichkeiten wie eine keimfreie und sterile Umgebung sind nicht nötig – so ist man ortsunabhängig und dennoch immer auf der sicheren Seite.

Dadurch, dass Sie diese Art von Corona Test selber an sich durchführen, können Sie auch darauf achten, dass sie einen Test auswählen, der für Sie selbst am angenehmsten zu nutzen ist. Viele Menschen empfinden den Rachen- und Nasenabstrich als unangenehm und möchten diese Art der Probenentnahme gerne vermeiden. Wenn Sie sich für einen sogenannten Lolli-Test oder einen Spucktest entscheiden, wird ein Corona Selbsttest noch einmal deutlich angenehmer und reduziert mögliche Hemmungen gegenüber dem häufigen und regelmäßigen Testen.

Nicht zu vergessen ist auch, dass bei einem Corona Selbsttest keine Laborkapazitäten beansprucht werden. Das entlastet in Pandemiezeiten das Gesundheitssystem und ermöglicht daher den im Vergleich zum laborgestützten PCR-Test günstigen Preis.

Bitte beachten Sie dennoch, dass ein selbst durchgeführter Test dennoch eine höhere Fehleranfälligkeit besitzt als ein Corona Schnelltest, der von medizinisch geschultem Fachpersonal durchgeführt wird.

Trotz seiner bereits sehr guten Resultate ist ein laborgestützter PCR-Test deutlich genauer und weniger fehleranfällig und kann eine Corona-Infektion deutlich früher aufdecken. Sollte ihr Selbsttest ein positives Ergebnis zeigen und Sie Zweifel an der Korrektheit des Ergebnisses haben, dann lassen Sie zur eindeutigen Diagnose zusätzlich einen PCR-Test von Ihrem Hausarzt durchführen.

Ein selbstdurchgeführter Coronatest wird außerdem in der Regel nicht als Gesundheitsnachweis beim Besuch von Pflegeeinrichtungen oder bei Auslandsreisen anerkannt. Hierfür müssen Sie weiterhin ein offizielles Testzentrum aufsuchen. Beachten Sie dazu auch die derzeit gültigen Regelungen von Bund, Länder und Kommunen sowie von Airlines und dem Land, in das Sie reisen wollen.

 

Wie funktioniert ein Corona Selbsttest?

Bei Corona Selbsttests handelt es sich in der Regel um Antigentests. Bei diesem Testverfahren wird die Probe auf Proteinspuren des Corona-Virus untersucht. Hierbei sind vor allem die Parameter der Sensitivität und Spezifität zu beachten: Die Sensitivität beschreibt den Prozentsatz der Personen mit einer Infektion, die durch den Test als erkrankt erkannt werden. Dagegen bezeichnet eine hohe Spezifität den Gegenwert, dass auch eine gesunde Person als gesund wird, anstatt eine falsch-positive Testung auszulösen. Das Testkit eines Corona Selbsttests enthält in der Regel folgende Bestandteile:

  • Antigen-Testkassette
  • Abstrichtupfer bei Lolli- und nasalen Tests oder Kunststofftrichter bei Spucktests
  • Extraktionsröhrchen mit Pufferlösung
  • Plastikbeutel für die anschließende Entsorgung
  • Gebrauchsanweisung

 

Wie wird ein Corona Selbsttest durchgeführt?

Die Durchführung eines Corona Selbsttests erfolgt im Normalfall in diesen 6 Schritten

  1. Als erster Schritt erfolgt die Probenentnahme. Diese unterscheidet sich je nach Test:
    • Bei einem nasalen Test führen Sie das Teststäbchen 2-3 cm tief in die Nase ein, bis ein leichter Widerstand zu spüren ist. Ein sehr tiefes Eindringen in die Nase, wie es beim PCR-Test üblich ist, kann hier also vermieden werden. Die Probe wird über einen Abstrich mit kreisenden Bewegungen an der Naseninnenkante entnommen.
    • Bei einem Nasopharyngealabstrich werden beim Abstrich mit dem Tupfer zusätzlich Zellen aus dem Rachenraum entnommen.
    • Der Spucktest zeichnet sich durch eine nicht-invasive Probenentnahme aus. Nachdem sich der Patient den Mund ausgespült hat, muss er dreimal tief Husten und eine kleine Menge Speichel in einen Trichter geben.
    • Dagegen erfolgt die Probenentnahme beim Lolli-Test aus dem Mundraum der zu testenden Person. Das Wattestäbchen muss hierbei nur wie ein Lolli auf die Zunge aufgelegt und gedreht werden.
  2. Tauchen Sie nun den Abstrichtupfer in die Pufferflüssigkeit im Extraktionsröhrchen und lassen Sie ihn dort für etwa 15 Sekunden stehen.
  3. Verschließen Sie anschließend das Röhrchen und geben Sie mit der Vorrichtung 4-5 Tropfen auf die dafür markierte Stelle auf der Testkassette.
  4. Nun müssen Sie sich etwa für 15 Minuten gedulden. Der Test sollte möglichst waagerecht liegen und nicht stark bewegt werden.
  5. Nach Ablauf der 15 Minuten können Sie das Testergebnis ablesen. Alle Corona Selbsttests verfügen über zwei Testfelder: Eins zeigt Ihnen die grundsätzliche Gültigkeit des Tests. Das Zweite zeigt Ihnen das eigentliche Testergebnis.
    • Kein Strich: Der Test ist ungültig. Führen Sie einen zweiten Selbsttest durch, um ihren Infektionszustand ermitteln.
    • Ein Strich: Sie haben ein negatives Testergebnis. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind Sie nicht mit dem Corona-Virus infiziert.
    • Zwei Striche: Sie haben ein positives Testergebnis. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind Sie mit dem Corona-Virus infiziert und selbst infektiös, d. h. Sie könnten Ihre Mitmenschen ebenfalls anstecken.
  6. Als letzten Schritt verstauen Sie die Bestandteile des Testkits in den dafür beiliegenden Sicherheitsbeutel und entsorgen ihn im Restmüll.

Im Falle eines positiven Testergebnisses sollten Sie umgehend weitere Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass sie versehentlich Ihre Mitmenschen infizieren. Begeben Sie sich als Sofortmaßnahme in die Selbstisolation. Klären Sie mit Ihrem Hausarzt das weitere Vorgehen.

Zur Sicherheit können Sie auch einen zweiten Selbsttest durchführen und überprüfen, ob ein identisches Ergebnis ermittelt wird. Ob eine Zweittestung per laborgestütztem PCR-Test möglich ist, kann Ihnen Ihr Hausarzt sagen.