Safecare®

Safecare Covid-19 Antigen Speichel Schnelltests - 25 Stück


Artikelnummer 259

Berechtigung nach § 3 Abs. 4, 4a MPAV:

Wenn Sie zu dem berechtigten Personenkreis (§ 3 Abs. 4, 4a MPAV) gehören (Mehr Infos unten im Artikeltext) bestätigen Sie uns dies bitte:

99,90 EUR *
Inhalt 25 Stück
Sofort versandfertig, Lieferzeit 48h
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Der SAFECARE COVID-19 Speichel-Antigentest ist ein Schnelltest zum qualitativen Nachweis von Nukleokapsid-Protein-Antigenen in menschlichen Speichelproben. Die fertig befüllten Extraktionsröhrchen erleichtern die Testdurchführung, das Testergebnis liegt bereits nach 10 Minuten vor. 

Der BfArM-gelistete und vom Paul-Ehrlich-Institut evaluierte Antigentest bietet eine hohe Sensitivität und Spezifität und weist keine Kreuzreaktivität mit anderen, häufig vorkommenden Mikroorganismen auf. 

Produktdetails

SAFECARE COVID-19 Speichel-Antigentest
Schnelltest zum qualitativen Nachweis von Nukleokapsid-Protein-Antigenen 
Probenmaterial: Speichel 
Einfache Probendurchführung durch fertig befüllte Extraktionsröhrchen
BfArM-gelistet
Evaluiert vom Paul-Ehrlich-Institut  
Relative Sensitivität: 98,5%
Relative Spezifität: 99,45%
Keine Kreuzreaktivität mit anderen, häufig vorkommenden Mikroorganismen 
Das Testergebnis liegt nach nur 10 Minuten vor 
Lagerungstemperatur: 4 - 30°C 
Nur zur Verwendung durch medizinisches Fachpersonal oder entsprechend eingewiesenes Fachpersonal 
Bitte beachten Sie, dass dieser Antigentest vom Rückgaberecht ausgeschlossen ist 
1 Packung mit 25 Schnelltests und Zubehör

Lieferumfang: 

25 Testkassetten 
25 Trichter zum Auffangen von Probenmaterial 
25 Extraktionsröhrchen mit Pufferlösung
25 Pipetten 
1 Bedienungsanleitung 

Berechtigter Personenkreis nach § 3 Abs. 4, 4a MPAV

  • ambulante und stationäre Einrichtungen im Gesundheitswesen, Großhandel und Apotheken
  • Gesundheitsbehörden des Bundes, der Länder, der Gemeinden und Gemeindeverbände
  • Blutspendedienste, pharmazeutische Unternehmen
  • Beratungs- und Testeinrichtungen für besonders gefährdete Personengruppen.

Davon ausgenommen sind die in Anlage 3 aufgeführten In-vitro-Diagnostika.
Sofern der Deutsche Bundestag nach § 5 Absatz 1 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes eine epidemische Lage von nationaler Tragweite festgestellt hat, dürfen In-vitro-Diagnostika, die für den direkten oder indirekten Nachweis eines Krankheitserregers für die Feststellung einer in § 24 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes genannten Krankheit oder einer Infektion mit einem in § 24 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes genannten Krankheitserreger bestimmt sind, abweichend von Absatz 4 auch an folgende natürliche Personen, Einrichtungen und Unternehmen abgegeben werden:

  • Einrichtungen und Unternehmen nach § 23 Absatz 3 Satz 1 Nummer 11 des Infektionsschutzgesetzes
  • Einrichtungen nach § 36 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes sowie berufsbildende Schulen und Ausbildungseinrichtungen, Gemeinschaftseinrichtungen nach § 33 Nummer 2 des Infektionsschutzgesetzes und die in § 36 Absatz 1 Nummer 7 zweiter Halbsatz des Infektionsschutzgesetzes genannten Angebote in Einrichtungen zur Unterstützung im Alltag
  • ambulante Dienste der Eingliederungshilfe
  • Arbeitgeber im Sinne des § 2 Absatz 3 des Arbeitsschutzgesetzes, sofern sie nicht bereits durch die Nummern 1 bis 3 erfasst sind.

Weitere Details
Art.-ID 259
Inhalt 25 Stück